Sexuelle Übergriffe im Kontext von Pflege und Betreuung

Insbesondere in der ambulanten, aber auch in der stationären Versorgung kommt es immer wieder zu sexuellen Übergriffen an und von hilfe- und pflegebedürftigen, alten und behinderten Menschen, deren Anghörigen und Mitarbeiter_innen der Altenpflege und Altenhilfe.
In diesem Seminar geht es darum, sexuelle Übergriffe als solche zu erkennen und Handlungsstrategien zu entwickeln.

Themen werden sein:

  • Was ist ein sexueller Übergriff, woran erkenne ich ihn?
  • Wie kann ich das Verhalten Demenzerkrankter einschätzen?
  • Allgemeiner Umgang mit Menschen, die übergriffig werden
  • Wie kann ich mich, wie andere schützen, wie kann ich es ansprechen?
  • Was brauche ich, wenn es passiert ist?
  • Welche Hilfesysteme gibt es ?

Zudem werden Methoden der Stressbewältigung und Ressourcenstärkung  vorgestellt und eingeübt.

Methoden:

  • Vortrag, Gespräch, Gruppenarbeit, Rollenspiel
  • Imaginationen
  • Einsatz verschiedener Medien

Alle Einheiten beinhalten neben den theoretischen Teilen genügend Raum für praktische Übungseinheiten und Austausch.
16 Unterrichtsstunden
nach oben