Für pflegende Angehörige:

Die Beratung  richtet sich an pflegende Angehörige und vermittelt Wissen über die häufigsten Erkrankungen und Störungen im Alter, wie z. B. Schlafstörungen, Sehstörungen, Depression, Demenz, Parkinson, Schlaganfall, Diabetes mellitus, Urin- und Stuhlinkontinenz.

Ein weiteres Thema ist der Umgang in „Notfallsituationen“ in der häuslichen Pflege.

Es werden weiterhin Tipps und Tricks in der speziellen Pflege der pflegebedürftigen Angehörigen gegeben wie z. B. Unterstützung beim Gehen oder Umsetzen vom Bett auf den Stuhl, Lagern im Bett.

Ferner werden spezielle Anfragen und / oder Probleme der Ratsuchenden beantwortet und es werden Lösungen gesucht.

Diese Beratung kann als Gruppenberatung, Einzelberatung oder als Fortbildungseinheit stattfinden.

Termine und Umfang nach Vereinbarung
nach oben